Baklava


Für 4-6 Personen Zutaten: 375 g feingehackte ( keine gemahlene ) Walnußkerne, 160 g feingehackte Mandeln, 1/2 TL gemahlener Zimt, 1/2 TL gemahlener Piment, 1 EL feiner Zucker, 2 EL zerlassene Butter, 1 EL Olivenöl, 16 Blatt griechischer Blätterteig Sirup: 250 g Zucker, 170 ml Wasser, 3 ganze Nelken, 3 TL Zitronensaft Zubereitung: 1. Backofen auf 180°C vorheizen. Seiten und Boden einer flachen Auflaufform mit zerlassener Butter oder Öl bestreichen. Nüsse, Mandeln, Gewürze und Zucker in einer Schüssel mischen und in drei Portionen teilen. Nacheinander vier Teigblätter auf ein Küchenbrett legen. Eine Hälfte mit der Butter-Öl-Mischung bestreichen. Falten und in die Form legen; überschüssigen Teig abschneiden. 2. Eine Portion der Nußmischung auf dem Teig verteilen, vier weitere gefaltete und eingefettete Teigblätter darüberlegen. Vorgang wiederholen, bis die Nüsse verbraucht sind. MIt einer Lage Blätterteig abdecken. Ränder glattschneiden. 3. Die Oberfläche mit der restlichen Butter-Öl-Mischung besreichen und der Länge nach dreimal einschneiden ( nicht durchschneiden ). 30 Minuten goldbraun backen. 4. Mit dem abgekühltem Sirup begießen. Auskühlen lassen. Anschließend in Quadrate oder Rauten schneiden. Sirup: Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben. Die Zutaten bei geringer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und 10 Minuten köcheln lassen.

Baklava


Für 8 Personen Zutaten: Teig: 500 g Blätterteig (Phyllo), 175 g zerlassene, ungesalzene Butter Füllung: 450 g (3 Tassen) Mandeln, geschält und grob gehackt 1,5 Essl. Zucker Sirup: 400 g Zucker, 400 g Honig, 250 ml Wasser, 2 Essl. Rosenwasser, 1 Essl. Zitronensaft Zubereitung: Ergibt 15 bis 20 Stückchen Eine 24 cm bis 36 cm große Backform mit 4 Lagen Blätterteig auslegen, dabei jede Lage groß­zügig mit zerlassener Butter be­streichen. Mandeln und Zucker vermischen und ~/3 davon auf den Blätterteig streuen. Darüber 2 Lagen Blätterteig legen, jeweils mit zerlassener Butter bestreichen und mit einem weiteren Drittel der Mandelmischung bestreuen. Den Vorgang wiederholen. Den Ab­schluss bilden 2 mit zerlassener Butter bestrichene Lagen Blätter­teig. Den überhängenden Blätter­teig bis auf 2 cm abschneiden und daraus einen Rand formen. Restliche Butter über den Teig gießen und die obersten 2 Teig-lagen mit einem Messer in rauten­färmige Stücke aufteilen, was das spätere Aufschneiden erleichtert. Im vorgeheizten Backofen bei 190 C 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Zutaten für den Sirup zusammen 20 Minuten kochen lassen und über den erkalteten Baklava gießen. Gemäß den Schnittstellen aufschneiden und servieren.

Fritierte Honigkugeln


Für 4 Personen Zutaten: 250gr. Mehl, 1/2TL Salz, 20gr. Hefe, 125ml lauw.Wasser, Pflanzenöl zum Fritieren, 250gr. flüssiger Honig, 100gr. Zucker, Zimtpulver zum Bestäuben Zubereitung: Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit dem Salz vermichen und in die Mitte eine Mulde drücken, Die Hefe mit 5 EL lauwarmem Wasser verrühren und in die Mulde geben. Vom Rand etwas Mehl unterrühren und nach und nach das gesamte Mehl mit einem Mixer unter die Hefe-Wasser- Mischung mischen. Den Teig so lange rühren, bis er glatt ist.Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 2 Stunden gehen lassen. Honig und Zucker zusammen mit 125ml in einen Topf geben, verrühren und erhitzen. Bei geringer Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen. Das Öl gut erhitzen. Einen Teelöffel in katltes Wasser tauchen, damit aus dem Teig jeweils Bällchen stechen und diese im Öl goldbraun fritieren.Dabei mit einem Schaumlöffel öfter wenden. Die Bällchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Auf einer Platte anrichten und mit Sirup übergiessen. Zum Schluß mit Zimtpulver bestäuben.

Galaktobóuriko (Pastete mit Vanillecreme)


Für 4 Personen Zutaten: 3 Eier, 300 g Zucker, 90 g Hartweizengrieß, 1 Vanillestange oder 2 päckchen Vanillinzucker, 1 unbehandelte Zitrone, 1 Liter Milch, 1 prise Salz, 6 große Filloblätter oder ersatzweise 500g Blätterteig, 150 g Butter, 8 Eßl Milch, 1 Tl Zimtpulver, Butter für die Form Zubereitung: Die angegebene Menge ist für ein Tapsi gedacht (das ist eine große runde Form, mit etwa 7 cm hohem Rand und so um die 30 cm im Durchschnitt....) geht aber auch auf einem normalen Backblech Die Eier mit 200 g Zucker schaumig rühren und den Grieß einrieseln lassen, das Vanillemark (oder den Vanillezucker dazu geben). Die Zitronenschale abreiben und unterrühren, die Zitrone auspressen (den Saft brauchen wir später für den Sirup) Milch unter die Masse rühren ,die leere Vanillestange und das Salz dazugeben und in einem Topf alles unter rühren aufkochen. Wenn die Masse dickt , den Topf vom Herd nehmen, die Vanilleschote herausnehmen und die Masse abkühlen lassen, ab und zu umrühren. Blech oder Form fetten und mit Wasser kurz kalt abspülen. 3 Teigblätter auf das Blech geben, der Teig muss in der Größe an jeder Seite ca 5 cm über den Rand "hängen" Butter und Milch in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen und die Teigblätter gut damit bepinseln. Die abgekühlte Vanillecreme gleichmässig darauf verteilen und dann die überstehenden Teigränder nach oben umklappen Die restlichen 3 Teigblätter als Deckel darauf geben und wieder mit der Milchbutter einpinseln. Mit einem scharfen Messer kleine Portionen schneiden(am besten zuerst rechtecke und diese dann halbieren) Pastete mit etwas Wasser besprenkeln und auf der mittleren Schiene bei 180 °C ca 35-40 Min backen. Sirup kochen: den restlichen Zucker(100g) mit dem Zimtpulver,dem Zitronensaft und ca 1/8 l wasser kräftig kochen lassen, bis ein Sirup entsteht, die noch heiße Pastete damit tränken

Griechische Plätzchen


Für ergibt 24 Stück Zutaten: 250 g Butter, 90 g Puderzucker, gesiebt 1 Eigelb, 1 TL Vanilleessenz, 1 EL Cognac, 100 g geröstete und feingehackte Haselnüsse, 1 TL Backpulver, 460 g Mehl gesiebt, 180 g Puderzucker Zubereitung: 1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Mit einem Mixer Butter und Zucker schaumig rühren. Eigelb, Vanilleessenz und Weinbrand hinzugeben, gut verrühren. 2. Nüsse, Backpulver und Mehl dazugeben und schnell mit der Hand zu einem glatten, lockeren Teig vermischen. Nicht kneten. 3. Aus jeweils 2 EL Teig Hörnchen formen und mit etwa 4 cm Abstand auf ein ungefettetes Backblech legen. 25 Minuten backen, bis die PLätzchen leicht golden sind. 4. Nach dem Abkühlen großzügig mit Puderzucker bestreuen. Zu griechischem Mokka servieren. Hinweis: Wenn der Teig zu weich ist, etwas Mehl in den Händen verreiben und dann die Hörnchen formen. Nach Geschmack kann man statt der Haselnüsse auch geröstete und feingehackte Walnüsse nehmen. In Griechenland werden Nachspeisen und Gebäck traditionell 1 Stunde nach dem Essen mit Kaffee serviert.

Griechischer Osterkranz


Für 4 Personen Zutaten: 500 Gramm Mehl, 30 Gramm Hefe, 3 Esslöffel Zucker, 1/8 Liter lauwarme Milch, 50 Gramm weiche Butter, 2 Eier, 1 Prise Salz, 2 Esslöffel Ouzo, 1 abgeriebene Orangenschale Dekoration: 4 Esslöffel Sesamsamen, 1 Eigelb, 1 Esslöffel Milch, 4 rotgefaerbte Eier Zubereitung: Das Mehl in eine Schuessel sieben, in die Mitte eine Mulde druecken. Die Hefe in die Vertiefung broeckeln und mit 1 EL Zucker und der Milch einen Vorteig machen. Mit einem Tuch zugedeckt an einem warmen Platz 15 Minuten gehen lassen. Den restlichen Zucker, Butter, Eier (Eierschalen aufbewahren), Salz, Ouzo und Orangenschale dazugeben. Alles gut verkneten und den Teig so lange schlagen, bis er sich vom Schuesselrand loest und Blasen wirft. Den Teig zugedeckt an einem warmen Platz 40 Minuten gehen lassen, bis er das doppelte Volumen erreicht hat. Arbeitsflaeche mit Mehl bestaeuben und den Hefeteig darauf zu drei gleich langen Rollen formen. Die Teigrollen zu einem Zopf flechten, zu einem Kranz zusammendruecken, auf das eingefettete Backblech legen und zugedeckt weitere 25 Minuten gehen lassen. 4 Eierschalenhaelften in den Teigkranz druecken, um nach dem Backen die Mulden fuer die gefaerbten Eier zu haben. Fuer die Dekoration das Eigelb mit der Milch verquirlen, den Kranz damit bepinseln und mit Sesamsamen bestreuen. Bei 200 Grad etwa 25 Minuten backen lassen. Den Osterkranz auf ein Kuchenblech heben, die mitgebackenen Eierschalen entfernen und die gefaerbten Ostereier in die Mulden setzen.

Halvah


Für 4 Personen Zutaten: 2 Tasse (250ml) Brauner Zucker, 2/3 Tasse (250ml) Milch, 2/3 Tasse (250ml) Sesame Tahini, 1 Teelöffel Vanilleextrakt Zubereitung: Milch mit Zucker bei mittlerer Hitze bis kurz vor dem Kochen aufheizen. Vom Feuer nehmen, Tahini und Vanille zugeben, aber nicht gleich mischen ! Zuerst 2 Minuten abkuehlen lassen, und erst dann mit einem Loeffel waehrend einigen Sekunden gut durchschlagen. Sofort in einer gebutterten Form giessen.

Kokosnußkuchen mit Sirup


Für 6-8 Personen Personen Zutaten: 250 g Butter, 250 g feiner Zucker, 3 Eier, 1 EL Vanilleessenz, 250 g feiner Grieß, 70 g Kokosflocken, 200 g Mehl mit Backpulver gemischt Zitronensirup: 180 g Zucker, 250 ml Wasser, 1 Zitrone, in dünne Scheiben geschnitten Zubereitung: 1. Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform von ca. 23 cm Durchmesser einfetten. Boden und Seiten mit Backpapier auslegen, ebenfalls einfetten. Mit dem Mixer Butter und Zucker 10 Minuten schlagen. Nach und nach Eier, Vanilleessenz und Grieß hinzugeben und weitere 5 Minuten rühren. 2. Die Mischung in eine Rührschüssel füllen und die Kokosflocken unterrühren. Das gesiebte Mehl mit einem Metallllöffel unterheben. Glattrühren. 3. Den Teig gleichmäßig in die vorbereitete Form füllen; Oberfläche glattstreichen. 1 Stunde backen. Mit einer Nadel prüfen, ob den Teig nicht mehr klebt. Den erkalteten Sirup über den Kuchen gießen. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, aus der Form nehmen und das Papier entfernen. Mit Zitronenscheiben garnieren und mit Sahne servieren. 4. Zitronensirup: Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben und bei geringer Hitze solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Zitronenscheiben hineingeben, aufkochen und bei geringer Hitze ohne Deckel 15 Minuten köcheln lassen. Nicht rühren.

Kouloupia (Sesamkringel)


Zutaten: 500 g Mehl , 1 Tl Salz , 3 Eßl Olivenöl , 3/4 Würfel frische Hefe , 250 g Sesamsamen. Zubereitung: Mehl in eine Schüssel sieben und das Salz auf dem Rand verteilen, das Öl in die Mulde giessen. Hefe in 300 ml lauwarmen Wasser auflösen und auf das Öl giessen. Alles zu einem glatten Teig verkneten (der Teig bleibt recht weich) 30-40 Min gehen lassen. Ofen auf 225°C vorheizen , Backblech mit Öl einfetten. Teig nochmals gut durchkneten und in gleich große Portionen teilen, zu Kringeln formen und Enden gut zusammen drücken. Warmes Wasser in eine Schüssel geben und die Kringel vorsichtig hineientauchen dann die nassen Kringel von beiden Seiten in Sesam drücken. Auf dem Blech nochmals 10 Min zugedeckt gehen lassen. Ca 25 Min auf mittlerer Schiene backen. Nach ca 10 Min Backzeit einen Guss kaltes Wasser auf den Backofenboden sprühen. Backofentüre sofort wieder schliessen und die Kringel schön braun fertig backen.

Koulourakia


Zutaten: 300 g Butter oder Margarine , 5 Eier , 2 Vanillezucker , 2 Backpulver , 1/2 Tl Hirschhornsalz , 250 g Zucker, 1 Tasse Milch Zubereitung: Alles vermischen und soviel Mehl zugeben, bis ein fester Teig entsteht. Teig zu Zöpfchen drehen und mit zerquirltem Ei bestreichen. Bei 200°C 10 Min backen.

Mandel-Rosinen-Kuchen


Für 4 Personen Zutaten: 100 Gramm Rosinen, 200 Milliliter weißer Samoswein oder anderer Likörwein, 6 Zwiebäcke, 6 Eier, 150 Gramm Zucker, 130 Gramm zimmerwarme Butter, Butter, für die Form, 300 Gramm gemahlene Mandeln, Puderzucker zum Bestäuben Zubereitung: Rosinen mit dem Wein aufkochen und kalt werden lasen. Zwiebäcke in der Moulinette fein mahlen. Den Backofen auf 170 Grad (Gas 1-2; Umluft 150 Grad) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Eigelb und Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Zwiebäcke, Butter und Mandeln mit der Eigelbmasse zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Rosinen gut abtropfen lassen und in den Teig mengen. Eiweiß steif schlagen, die Hälfte davon mit dem Schneebesen unter den Teig rühren, den Rest mit einem Spatel vorsichtig darunterziehen. den Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen. Auf der 2. Einschubleiste von unten bei 170 Grad (Gas 1-2; Umluft 50 Minuten bei 150 Grad) 1 Stunde backen. Kalt werden lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Nutella- Schweineohren


Zutaten: fertigen, tiefgekühlten Blätterteig, Nutella, Nüsse Zubereitung: den Blätterteig ausrollen, sodass ein großes Viereck entsteht. Die Nutella darauf glattstreichen und die Nüsse daraufgeben (aber erst schälen!). Dann den Blätterteig von beiden Seiten aufeinander zurollen, bis sie sich in der Mitte treffen. In der Mitte mit ein bisschen Wasser fixieren, sodass sie nicht wieder auseinander rollen. Nun in Scheiben schneiden und ein bisschen platt drücken. Auf ein Blech mit Backpapier legen und ab damit in den Ofen.

Sauerkirschen in Sirup, Vissino glyko


Für 4 Personen Zutaten: 1 Kilo Schattenmorellen 1 Kilo Zucker 1 Zitrone; Saft davon 50 Milliliter Wasser Zubereitung: Kirschen abbrausen, abtropfen lassen, entsteinen, den Saft dabei auffangen. Kirschen abwechselnd mit dem Zucker in eine Schuessel schichten, den Saft dazugiessen. Zugedeckt ueber Nacht im Kuehlschrank richtig Saft ziehen lassen und durchruehren. Kirschen mit Saft und Wasser in einem Topf bei starker Hitze aufkochen. Zitronensaft durch ein Sieb dazugiessen. Bei starker Hitze offen weiterkochen, bis der Saft dicklich wird. Zur Probe einen Tropfen Saft auf eine Untertasse traeufeln. Woelbt er sich, so ist der Sirup fertig. Kirschen mit Sirup in gut gereinigte Glaeser mit Twist off-Deckel von je 500 g Fuellmenge fuellen. Raender gewissenhaft saeubern, Deckel fest aufsetzen. Kirschen kuehl aufbewahren.

Süße Creme-Rollen


Für für 6-8 Personen Personen Zutaten: 1 Zitrone, 750 ml Milch, 125 g Grieß, 40 g Reismehl, 60 g feiner Zucker, 2 Eier, 1 TL Vanilleesenz, 14 Blätter griechischer Blätterteig, 2 EL zerlassene Butter, 1 EL Öl, 2 EL Puderzucker, 1/2 TL gemahlener Zimt Zubereitung: 1. Ein 32 x 28 cm großes Backblech einfetten. Drei Streifen Zitronenschale von je ca. 5 cm Länge abschneiden und mit der Milch in einem Topf geben. Unter Rühren bis fast zum Kochen bringen, dann bei niedriger Temperatur zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Die Zitronenschale entfernen. 2. Mit dem Mixer Grieß, Reismehl, Zucker und Eier auf kleiner Stufe 2 Minuten glatt rühren. Nach und nach die Milch unterrühren. Die Mischung zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze 10 Minuten rühren, bis sie kocht und dick wird. Die Creme vom Herd nehmen und die Vanilleessenz einrühren. 3. Die Creme zugedeckt, damit sich keine Haut bildet, abkühlen lassen. Backofen auf 180°C vorheizen. Die Blätterteiglagen übereinander legen und in gleichgroße Stücke schneiden. Butter und Öl verrühren. Ein Teigblatt damit bestreichen, mit einem zweiten bedecken. Eine Schmallseite mit Fett bestreichen. 4. Etwa 2 cm vom Rand der anderen Schmalseite entfernt 2 EL Creme auf das Teigblatt geben. Teig über die Füllung rollen, die Seiten einschlagen und zum Ende hin aufrollen. Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Die Rollen mit ca. 2 cm Abstand auf das vorbereitete Backblech legen, mit der restlichen Butter-Öl-Mischung bestreichen. 30 Minuten backen, bis der Teig aufgegangen und leicht gebräunt ist. Creme-Rollen mit Puderzucker und Zimt bestäuben. Warm servieren. Hinweis: Blätterteig mit einem sauberen, feuchten Küchentuch bedecken, damit er nicht austrocknet. Dies gilt auch für die vorbereiteten Rollen.
powered by www.idwork.de