Auberginen aus dem Ofen


Pro Person eine Aubergine

Zutaten:
  • Auberginen
  • Zwiebeln
  • Öl
  • Knoblauch
  • geschälte Tomaten
  • Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wein
  • evtl. ein bißchen Zucker
Zubereitung:
Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und im Öl anbraten (nicht zu dunkel), Knoblauch in Stücken dazugeben, die Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer und evtl. roten Pfeffer mit dazugeben und alles anschmoren lassen, mit etwas Wein ablöschen. Danach dann die geschälten Tomaten hinzufügen und evtl. mit ein bißchen Zucker abschmecken. Die Auberginen längs schneiden und in der Pfanne frittieren, und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen. Danach die Auberginenhälften mit einer Gabel eindrücken und die "Soße" darüber gießen und dann ca. 20 min. in den Backofen. Die Menge der Zutagen können nach Geschmack variiert werden.
 

Blätterteigstangerln


Zutaten:
  • 1 Paket Blätterteie
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung:
Blätterteig ca. 0.7 cm auswellen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und Teig bis auf 0.5 cm auswellen. Ca. 15 cm lange und gut 1 cm breite Stücke schneiden. Stücke wellenförmig drehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes, feuchtes Blech legen. Bei mittlerer Hitze ca. 20 Min goldbraun backen.
 

Chalva mit Mandeln


Für 10 Portionen Personen
  • Zutaten:
  • 750 ml Wasser
  • 500 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 500 g Grieß
  • 250 g geriebene Mandeln
  • reichlich Zimt
  • ca. 20 geschälte Mandeln zum dekorieren
Zubereitung:
Wasser erhitzen, wenn es kocht Zucker zuschütten, unter Rühren 5-10 Minuten kochen, bis der Zucker sich gelöst hat. In einem anderen Topf Fett zerlassen, Grieß hineingeben, kräftig rühren, nach 5 Minuten geriebene Mandeln unterrühren, mit etwas Zimt würzen. Weiterrühren bis die Masse goldgelb und dick wird. Jetzt das Zuckerwasser dazugeben und kräftig unterrühren, bis die Masse sehr fest ist. Topf vom Herd nehmen, mit einem Tuch und Deckel bedeckt 15 Minuten ausquellen lassen. Chalva in eine flache Form drücken. Die Masse mit reichlich Zimt bestreuen, mit Mandeln dekorieren. Nach den Abkühlen in kleine Stücke schneiden.
 

Champignoncarpaccio



Zutaten:
  • 200 g Champignons
  • 100 g Schafskäse
  • Oregano
  • Knoblauch
  • Balsamessig
  • Olivenöl
Zubereitung:
Champignons vorsichtig waschen, Stiele kürzen, blättrig schneiden und auf zwei kleineren Tellern verteilen. Schafskäse klein schneiden und auf den Champignons verteilen. Oregano, Knoblauch, Balsamessig (wenig) und Olivenöl (wenig) drübergeben. Ca. 2 Min in der Mikrowelle wärmen. Gericht wird lauwarm gegessen.

Crostini



Zutaten:
Zubereitung:
Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Balsamessig, Essig, Salz, Pfeffer und Oregano wie einen Salat würzen. Brotscheiben in Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten rösten. Angemachte Tomaten drauf verteilen und servieren.
Tipp: Auch etwas älteres Brot kann verwendet werden. Natürlich kann das Brot, wenn man auf Kalorien achten möchte, auch getoastet werden. Richtig gut schmecken die Crostinis allerdings erst, wenn sie in reichlich gutem Olivenöl angebraten werden.

Feta aus dem Ofen



Für 2-3 Portionen
Zutaten:
  • 1 Stück Feta (nach Geschmach Schaf oder Kuhmilch)
  • ca. 200 g
  • 1 große oder 2 kleinere Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Tomatenmark zum Würzen
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Kräuter
Zubereitung: Den Feta in sehr kleine Stücke schneiden, am besten etwas zerbröseln. Die Tomaten in sehr kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und hacken oder durchpressen. Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel gut durchmischen und würzen. Je nach Portionen 2-3 Stück Alufolie abreißen. Die Mischung in der Mitte der Folie häufen und die Folie anschließend gut verschließen ("Päckchen" formen). Das Ganze bei ca. 220°C im Ofen etwa 10-15 Minuten backen. Die Päckchen auf einen Teller legen, die Folie oben leicht öffnen und mit frischem Weißbrot oder Ciabata servieren.

Forellenmousse


Zutaten:
  • 200 g geräucherte Forellenfilets
  • 2 El Vollmilch-Joghurt
  • 1 El Meerrettich
  • 100 g eisgekühlte Sahne
  • 1 El Zitronensaft
Zubereitung:
Den Fisch mit Pfeffer, Salz, Meerrettich, Zitronensaft und 2 El Joghurt im Mixer pürieren. Die Sahne steif schlagen. Zuerst nur 1/3 vom Fischpuree untermischen. Rest vorsichtig unterheben. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und dann mit 2 Teelöffeln Nocken abstechen. Mit Salat garnieren.
Tipps: Dill und Kaviar(ersatz) machen sich ganz gut als Dekoration

Gefüllte Tomaten


Für 4 Personen
Zutaten:
  • 4 Fleischtomaten (à 350 g)
  • 150 g Weißbrot vom Vortag
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 Bund Basilikum
  • 4 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL kleine Kapern
Zubereitung:
1. Tomaten waschen, abtupfen und einen Deckel abschneiden. Fruchtfleisch herauslösen, festes Fruchtfleisch würfeln. 2. Brot in 1/2 cm große Würfel schneiden und in einer Pfanne in 3 EL Öl goldbraun rösten. Knoblauch abziehen und zum Brot pressen. 3. Zwiebel abziehen, vierteln, in feine Streifen teilen. Paprika vierteln, putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Basilikum waschen, trockenschütteln,einige Blättchen beiseite legen, Rest in Streifen teilen. 4. Essig, Salz, Pfeffer und übriges Öl mischen, mit Brot, Paprika, Basilikum vermengen. Tomatenfruchtfleisch und fein gehackte Kapern unterheben. Mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Noch mal umrühren. Tomaten innen salzen und pfeffern, mit Brotsalat füllen, nach Belieben Deckel aufsetzen. Mit Basilikum garnieren.


Gefüllte Tomaten und Paprikaschoten


Für 4 Personen
Zutaten:
Zubereitung:
Von den Tomaten oben einen Deckel abschneiden und die Tomaten mit einem Löffel aushöhlen (das Tomatenfleisch aufheben). Von den Paprikaschoten ebenfalls einen Deckel abschneiden und die Rippen und Kerne entfernen. Zubereitung der Füllung: Die Zwiebel fein schneiden. Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Das Hackfleisch hinzufügen und anbraten. Dann den Reis und gut die Hälfte des zerkleinerten Tomatenfleisches hinzugeben. Die Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano und Petersilie) dazugeben. Das Ganze mit einer halben Tasse Wasser übergießen und ca. 15 - 20 Minuten garen lassen. Anschließend abschmecken und eventuell noch nachwürzen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen. In jede Tomate und Paprika etwas Zucker streuen. Die Hackfleischfüllung in die ausgehöhlten Tomaten und Paprika füllen. In eine Backform (mit Deckel) gibt man etwas Olivenöl (Boden bedeckt) und legt anschließend die gefüllten Paprika und Tomaten hinein. Die Backform mit dem Deckel verschließen und ca. 1 Stunde garen lassen.


Gefüllte Weinblätter


Für 10 Personen
Zutaten:
Zubereitung:
Blaetter mit heissem Wasser ueberbruehen, abtropfen und auskuehlen lassen. Alle Zutaten (ausser Zitronensaft) gut vermischen. In kleinen Portionen auf die Weinblaetter legen, die man in laenglicher Form einrollt. Einige Weinblaetter auf den Boden des Topfes legen und die gefuellten Weinblaetter kreisfoermig in Lagen dicht nebeneinander in den Topf legen. Auf die gefuellten Weinblaetter einen umgedrehten schweren Teller legen, damit sie zusammengepresst werden und beim Kochen nicht aufgehen. Dann den Zitronensaft zugeben und soviel Wasser, dass das Gericht bedeckt ist. Auf schwacher Flamme kochen, bis das Wasser aufgesogen ist. Sie sind fertig, wenn der Reis weichgekocht ist. Abkuehlen lassen und in einer flachen Schusessel nebeneinandergelegt servieren.

Gefüllte Windbeutel


Zutaten:
Füllung:
Zubereitung:
Windbeutel: Butter, Salz, und 1/8 l Wasser aufkochen. Topf vom Feuer nehmen und das Mehl hineinschütten und rühren, bis sich ein Kloß vom Topfboden löst. Schnell 1~Ei hineinrühren, etwas abkühlen lassen, dann das 2.~Ei hineinrühren. Mit zwei Kaffeelöffeln kleine nußgroße Häufchen auf Backpapier setzen. Bei 225~Grad 25 Minuten backen und abkühlen lassen.
Füllung: Frischkäse mit Creme aus der Tube fest verrühren. Windbeutel aufschneiden und mit der Mischung füllen.

Griechisches Fenchelgemüse


Zutaten:
Zubereitung:
Fenchel putzen und in Spalten schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Die Zitronen spiralenförmig abschälen, Zitrone auspressen. In einer Form den Knoblauch bei 600 Watt im Olivenöl andünsten, Wein und Zitronenschale zugeben. Koriander und Pfeffer zerdrücken und zugeben. Fenchelspalten mit der Marinade mischen, zugedeckt bei 600 Watt 13-15 Minuten garen. Fenchel in ein Glasgefäß geben. Sud mit 3 El Zitronensaft und Salz verrühren, über den Fenchel gießen und alles erkalten lassen.

Hackbällchen


Ergibt 30 Stück
Zutaten:
Zubereitung:
1. Kartoffel und Zwiebel grob reiben und in eine Schüssel geben.
2. Hackfleisch, Essig, Tomatenmark, das geschlagene Ei, Paniermehl, Kräuter und Pfeffer hinzufügen, nach Geschmack salzen. 3 Minuten kneten, bis alle Bestabdteile gut vermischt sind. Mit Folie abdecken und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen
3. Mit einem EL Portionen abstechen, zu Bällchen rollen, fllachdrücken und an den Enden zuspitzen. In Mehl wälzen; überschüssiges Mehl abschütten.
4. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Bällchen nach und nach bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten auf jeder Seite goldbraun braten. Wenn sie durchgebraten sind, mit einer Zange oder einem Schaumlöffel vorsichtig aus der Pfanne heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen.
Hinweis: Das Hackfleisch sollte möglichst grobgehackte sein. Wenn das Fleisch zu fein ist, wird die Masse leicht zu klebrig. In diesem Fall mehr Paniermehl nehmen.

Heiße Artischocken


Zutaten:
Zubereitung:
Flüssigkeit abgießen. Die Herzen in etwas Olivenöl kurz erhitzen, in Parmesan wenden und in feuerfeste Förmchen geben. 1 hartes Ei hacken und dazugeben. Knoblauch, Pfeffer, Salz und Kräuter dar\übergeben und kurz im Backofen überbacken.

Kalitsunia me xini mitzithra (Kaesepastete)


Für 4 Personen
Zutaten für den Teig:
Für die Füllung:
Zubereitung:
Das Mehl mit der Zitrone und dem Wasser verruehren, Salz zugeben. Allmaehlich das Mehl einruehren, bis ein Teig entsteht, der leicht zu formen ist. Danach den Teig mit Plaetzchenform oder einem Glas runde Scheiben ausstechen. Die Fuellung vorbereiten und die Mitzithra, die Eier, die Minze und das Salz gut durchmischen. Jeweils einen Teeloeffel davon auf eine Teigscheibe geben und zu kleinen Halbmonden zusammenfalten. Am Rand mit dem Finger zusammendruecken, damit sie schliessen. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im Backrohr bei mittlerer Hitze 30 Min. backen. :Pro Person ca. : 140 kcal :Pro Person ca. : 586 kJoule :Zubereitungsz. : Backzeit: ca. 30 Minuten

Karotten-Thunfisch-Souffle


Zutaten:
Zubereitung:
Karotten schälen und grob raffeln. Im Fett andünsten, mit etwas Wasser begießen und zugedeckt 10 Minuten garen. Die Flüssigkeit sollte weitestgehend eingekocht sein. Danach fein pürieren und in einer großen Schüssel abkühlen lassen. Thunfisch abtropfen lassen, grob zerpflücken, mit dem Eigelb unter die Möhren heben. Mehl, Salz, Muskat sowie Zitronensaft und etwas fein abgeriebene Zitronenschale unterrühren. Eischnee schlagen und locker unterziehen. Die Masse in 4 gefettete Souffleförmchen verteilen und ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen.

Tipp: Sofort servieren, fällt wie alle Souffles sehr schnell zusammen.

Käsedreiecke


Für für 4-6 Personen Personen
Zutaten:

Zubereitung:
1. Backofen auf 180°C vorheizen. Feta in einer mittelgroßen Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Ricotta und Mozzarella mit dem geschlagenen Ei und dem Pfeffer verrühren. 2. Butter und Öl verrühren. Ein Teigblatt auf ein Küchenbrett legen und mit dem Fett bestreichen. Der Länge nach dreimal falten. 3. 1 EL der Käsemischung auf eine Ecke des Teigstreifens geben, die andere Ecke darüberschlagen, so daß ein Dreieck entsteht. Solange weiterfalten, bis das Ende des Teigstreifens erreicht ist. Weitere Teigblätter füllen, bis der Käse verbraucht ist. 4. Die Dreiecke auf ein leicht gefettetes Backblech legen. Mit der Öl-Butter-Mischung bestreichen und ca. 20 Minuten goldbraun und knusprig backen. HINWEIS: Bei der Arbeit mit der Blätterteig den Teig mit einem sauberen, feuchten Küchentuch bedecken, damit er nicht austrocknet. Gebackene Käsedreiecke lassen sich einfrieren und 3 Monate aufbewahren. Vor dem Servieren aufbacken. TIPP: Nach Geschmack kann man den Käse mit feingehackten Kräutern wie Petersilie, Dill, Thymian, Basilikum oder Rosmarin würzen. Vor dem Backen mit einem EL Sesamkörner bestreuen.

Kolokithakia-Keftedes (Zucchini-Frikadellen)


Zutaten:
Zubereitung:
Die Zucchini leicht schälen und die Stiel- und Blütenenden abschneiden. Anschließend die Zucchini in Scheiben schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Zucchinischeiben ausdrücken und pürieren. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl glasig anbraten. Die Zucchini und die Zwiebeln in eine Schüssel geben, das Paniermehl, die Gewürze, etwas zerlassene Butter, den geriebenen oder klein gebröckelten Greyerzer-Käse und die Eier hinzugeben. Alles miteinander zerkneten - es soll ein nicht zu weicher Teig entstehen, daher ggfs. Mehl nach Bedarf hinzufügen. Den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend aus dem Teig Frikadellen formen, in Mehl wenden und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl ca. 3-4 Minuten von jeder Seite braten, bis sie goldbraun sind. Die fertigen Frikadellen abtropfen lassen und heiß servieren.

Kopanisti


Für 4 Personen
Zutaten:
Zubereitung:
Feta Käse in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Essig und Öl dazugeben und so lange rühren, bis eine feine Creme entsteht. Die Käsecreme zum Abschluß mit Paprikapulver und dem durchgepreßten Knoblauch würzen.

Lauch in Vinaigrette


Zutaten:
Zubereitung:
Vom Lauch nur den gelben Teil nehmen (Rest für Suppe), gut waschen und in Salzwasser gar kochen. Aus Essig, Öl, Pfeffer und Salz eine Vinaigrette zusammenrühren. Lauch abtropfen lassen und noch heiß in die Vinaigrette geben. Immer wieder mit der Sauce übergießen. Kalt servieren.

Liptauer


Zutaten:
Zubereitung:
Alle Zutaten kalt miteinander verrühren.

Tipp:
Vorsicht beim scharfen Paprika, mit ganz wenig anfangen und probieren.

Marinierte Putenbrust


Zutaten:
Zubereitung:
Putenbrustfilet im Gefrierfach ca. 1 Stunde anfrieren lassen. Dann das Fleisch angefroren in dünne (ca. 1 mm Scheiben schneiden und kreisförmig auf einer großen flachen Form verteilen. Zwiebel schälen und sehr fein würfeln und in einem flachen Gefäß mit dem Öl bei 600 Watt 2 Minuten offen andünsten. Dann den Wein und die Kräuter zugeben und alles bei 600 Watt 7-8 Minuten einkochen lassen. Salz und Essig zugeben. Die Marinade über das Fleisch geben und ca. 2 Stunden ziehen lassen. Vor dem Servieren ca. 3-4 Minuten in die Mikrowelle bei 600 Watt stellen. Scheiben auf vorbereitete, dekorierte Telle legen und lauwarm mit Baguette servieren.

Melitsánosaláta (Auberginensalat)


Für 6 Personen
Zutaten:
Zubereitung:
Die Auberginen mit einem Holzspieß mehrmals rundherum einstechen und in einem Topf kochen oder bei 225 °C im Backofen ca 20 Min von allen Seiten bräunen. Nach dem Erkalten den Stengelansatz und die Haut entfernen. Auberginen in den Fleischwolf geben und wie Hackfleisch durchlassen. Mit den oben genannten Zutaten vermischen und abschmecken.

Oktapodi wrasto (Gekochter Oktapus)


Für ca. 6 Personen
Zutaten:
Zubereitung:
Oktapus reinigen. In einer Pfanne, ohne dass Sie Wasser dazugeben, solange kochen, bis er weich ist und eine rote Farbe angenommen hat. Dann lassen Sie ihn abtropfen und schneiden den Oktapus in kleine Stuecke. Knoblauch, Olivenoel, Pfeffer, Petersilie und Essig gut vermischen und ueber die Oktapusstuecke giessen. Zugedeckt kann diese Vorspeise im Kuehlschrasnk 3 - 4 Tage aufbewahrt werden.

Petersiliengnocchi


Zutaten:

Zubereitung:
Kartoffeln in Salzwasser garen, schälen, durch eine Presse (evtl. auch noch durch ein Sieb) drücken und abkühlen lassen. 1/3 der Petersilie fein hacken. Zwiebeln fein würfeln, Knoblauch durch eine Presse drücken und beides in 30 g Butter mit den restlichen Petersilienblättern 3-4 Minuten zugedeckt dünsten. Dann diese Masse mit dem Schneidstab fein pürieren. Petersilien-Zwiebelpüree, Ei, Mehl und Grieß unter die Kartoffelmasse rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Den Teig gut verkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 Rollen daraus formen. Mit Mehl bestäuben und 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Aus den Scheiben Gnocchi formen: Teigstücke einzeln quer auf eine Gabel legen, mit dem Finger eindrücken und etwas einrollen, damit die typische muschelförmige Gnocchiform entsteht. Fertige Gnocchi auf ein bemehltes Handtuch legen. In reichlich Salzwasser die Gnocchi portionsweise 3-4 Minuten ziehen lassen, mit einer Schaumkehle herausheben und abtropfen lassen. Restliche Butter (100 g) erhitzen, die gehackte Petersilie darin aufschäumen lassen. Die Gnocchi auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit der Petersilienbutter übergießen und mit Parmesan bestreuen.

Radieschen mit Butter


Zutaten:
Zubereitung:
Radieschen putzen und auf einem Teller anrichten. Radieschen werden mit Butter und Salz gegessen.

Rettichcarpaccio


Zutaten: 
Zubereitung:
Rettiche in dünne Rädchen schneiden (hacheln), auf den Tellern anrichten, mit etwas Zitronensaft beträufeln, salzen, fein geschnittenen Schnittlauch drüberstreuen.

Roher Fenchel mit Gorgonzola


Zutaten:
Zubereitung:
Fenchel putzen, waschen und das Grün beiseite legen. Die Fenchelknollen längs in dünne Scheiben schneiden und auf einer Platte anrichten. Zitronensaft mit Salz, Pfeffer und Öl verrühren und über die Fenchelscheiben träufeln. Gorgonzola in Würfel schneiden, Crème Fraiche dazugeben und alles mit einer Gabel zerdrücken. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Käsemasse mit Salz und Pfeffer abschnecken. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und zwischen die Fenchelscheiben auf die Platte spritzen. Mit grobem Pfeffer und Fenchelgrün garnieren.

Saganáki


Für 1 Personen
Zutaten:
Zubereitung:
Den Féta in ca. ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden, zuerst in Ei, danach in Mehl wenden.Das Olivenöl erhitzen und den Käse von beiden Seiten darin goldbraun backen. Auf Küchenkrepp kurz abtropfen lassen. Die gebackenen Käsescheiben auf einer Platte anrichten und mit Oregano bestreuen. Mit Zitronenvierteln garniert servieren.Saganaki Regato (gebratener Hartkäse)
Zutaten: pro Person jeweils eine ca. 1 cm dicke Scheibe Greyezer-Hartkäse, 1 Ei bzw. ab 4 Portionen = 2 Eier, Paniermehl, etwas Öl zum braten, 1 Zitrone
Zubereitung: Das Ei bzw. die Eier mit einer Gabel zerquirlen und auf einen Teller gießen. Das Paniermehl ebenfalls auf einen Teller schütten. Den Hartkäse abwechselnd von allen Seiten in die Eiermasse und das Paniermehl legen, bis rundherum eine Panade entsteht. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Anschließend die panierten Käsescheiben in die heiße Pfanne legen und von beiden Seiten ca. 2 - 3 Minuten braten lassen (der Käse soll weich sein, aber noch nicht zerlaufen). Den gebratenen Käse aus der Pfanne nehmen, mit dem Saft der Zitrone beträufeln und heiß servieren.

Salsa Verde



Zutaten:

Zubereitung:
Frühlingszwiebel und Petersilie fein hacken, die Sardellenfilets waschen, Kapern abtropfen lassen, beides hacken und mit der zerdrückten Knoblauchzehe, dem Zitronensaft und Olivenöl vermengen, mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tipp: Auf frischem Weißbrot - ein Genuß

Schafskäsesoße


Zutaten:
Zubereitung:
Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Schneidstab glatt rühren. Sahne bei Bedarf zugeben.

Schinkenhörnchen


Zutaten:
Zubereitung:
Lauch der Länge nach in Streifen schneiden und dann fein würfeln. In Butter andünsten und mit 2~El~Wein ca.~3~Minuten dünsten - auskühlen lassen. Schinken und Schafskäse ebenfalls fein würfeln. Lauch, Schinken, Schafskäse, 1 Ei, Sahne Gewürze gut miteinander vermischen. Den Blätterteig dünn zu einem Rechteck auswellen und ca.~16 Dreiecke ausschneiden. Die Füllung auf die Breitseite der Teigdreiecke geben, die Spitzen der Dreiecke mit Wasser bepinseln, von der Breitseite her einrollen und Hörnchen daraus formen. Auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech Backpapier legen und die Hörnchen mit etwas Eigelb bepinseln. Bei 225~Grad ca 12-15~Minuten backen.

Schinkenkäsehörnchen


Zutaten:
Zunereitung:
Blätterteig dünn ausrollen. Kurz bevor der Teig die gewünschte Dicke hat salzen und pfeffern. Quadrate mit ca. 12-14 cm ausschneiden. Kleingeschnittenen Schinken und Käse einfüllen und übers Eck rollen und zu Hörnchen formen. Backblech anfeuchten und mit Backpapier belegen. Hörnchen bei ca. 200~Grad im Ofen 20 Minuten hellbraun backen.

Schinkenpate


Zutaten:
Zubereitung:
Pate-Form von ca. 1 l Inhalt mit Öl auspinseln und mit den dünnen Schinkenscheiben auslegen. Form kalt stellen. Schalotten fein würfeln und in 30 g Butter glasig dünsten. Champignons putzen und in 20 g Butter dünsten bis die Flüssigkeit völlig verdampft ist. Schinken würfeln und mit dem Schneidstab pürieren. Schlagsahne mit dem Schneidstab unter das Schinkenmus mischen. Schalottenwürfel, Senf, Cognac und Muskat (zerstoßenen) grünen Pfeffer unter die Masse rühren. Katenschinken in sehr feine Würfel schneiden und mit den Champignons zusammen zuletzt unterrühren. Masse in die Form füllen und fest stoßen, damit keine Lufteinschlüsse bleiben. Pastete 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Mit Gürkchen (Cornichons, Kresse etc.) garnieren.
powered by www.idwork.de